*** Nächster Dienst: 27.10.2020! ***
Archiv

Zurück zur Übersicht 2009

Doch nicht blamiert - oder? 20.01.2009 - 16:19 Uhr
mehr Bilder
Geschafft! Vielleicht für einige etwas knapp – aber egal: geschafft ist geschafft!
Die Ausbilder haben die Prüfung „Betreuerflamme 1“ abgelegt und somit ihr theoretisches und fachliches Wissen und Können unter Beweis gestellt, der eine mehr...die andere weniger.

Am späten Samstagnachmittag empfing die Gruppe 1 der Jugendfeuerwehr 10 ihrer Ausbilder im Jugendraum. Als „Weihnachtsgeschenk“ hatte die Jugendlichen sich diese Prüfung ausgedacht, um den Spieß einmal umzudrehen. Natürlich waren wir alle sehr gespannt, was sich der Feuerwehrnachwuchs für uns ausgedacht hatte.

Der Raum in Taarstedt war bereits vorbereitet – sowohl für die Prüfungen, als auch für ein gemeinsames Essen. Lena begrüßte die Prüflinge (die sich natürlich jeder allein an einen Tisch setzen mussten), verlas die Prüfungsordnung und teilte die Prüfungsfragen aus. Innerhalb von 15 Minuten mussten nicht nur feuerwehrtechnische, sondern auch Scherzfragen und Fragen aus der Politik beantwortet werden. Nicht alle Antworten gingen leicht von der Hand: Nenne alle Bundesländer! Welche Ereignisse verbindest Du mit dem 9.November? Was ist die Bundesversammlung? Das waren nur einige Beispiel. Aber auch die Antworten zu Fragen aus dem Feuerwehrwesen ließen erkennen, dass es doch teilweise ausbildungstechnischen Nachholbedarf bei einigen der Betreuer gibt.

Im Anschluss folgte der praktische Teil. Wie erwartet waren auch hier nicht alle Aufgaben aus dem Bereich Feuerwehr. Ein Streichholz musste mit einer Hand an einer Schachtel angezündet werden, eine Zitrone aus eiskaltem Wasser mit dem Mund „heraus gebissen“ werden, möglichst viele Armaturen miteinander verbunden werden, kleine Klötze geschickt gestapelt werden, ein Schlauch auf- und ausgerollt werden (allerdings hatte jeder während des Aufrollens diverse Gegenstände zu sammeln und mit zu nehmen) und als letzte Aufgabe mussten Knoten gemacht werden – natürlich alles nach Zeit.
Nach einem leckeren Essen – Currywurst und Pommes – wurde noch die Vollständigkeit der Uniform kontrolliert.
Dann die Auswertung:Gabi ereilte das Schicksal einer kurzen Nachprüfung, die sie aber mit Bravour bestand. Die Siegerehrung übernahm der inzwischen eingetroffene Amtswehrführer Klaus Uck. Mit großer Freude verteilte er die Urkunden an die Prüflinge und überreichte jedem eine Medalie. Punktbester wurde Arne vor Björn und Pedy.
Nach dem offiziellen Teil der Betreuerflamme wurden noch einige Wettspiele in 2 Gruppen durchgeführt: Gabeleinfädeln, Farblauf und das Highlite: Wer wird Millionär mit Fragen zur Feuerwehr und Allgemeinbildung, alles auf der Leinwand und mit der original Musik – einfach Spitze!
Alle Betreuer bedanken sich bei der Gruppe 1 für die Idee und die unglaublich tolle Umsetzung! Es war ein unvergesslicher Abend, wir sind stolz auf Euch und freuen uns schon jetzt auf die „Betreuerflamme Stufe 2“!