*** Nächster Dienst: 19.10.2018! ***
Aktuelles

Zurück zur Übersicht

Besuchertag 19.07.2018 - 01:10 Uhr
Tag 5 beginnt wie alle anderen Tage der Sommerfahrt, ruhig und mit viel Sonnenschein...
Um 07:45 durchbricht die Stimme von Lady Gaga den Tiefschlaf der Kids und fordert (bedingt durch die Lautstärke) mit "Pokerface" unmissverständlich zum wach werden auf. Offensichtlich sind in der vergangenen Nacht einige Zahnpasta Tuben Leck geschlagen, sie findet sich auf Türklinken, Bettleitern und Spiegeln wieder. Der Täter sollte zu überführen sein, die Menge ist so groß, dass es eng werden könnte mit dem Zähneputzen im Rest der Woche.
Damit die Kinder und Ausbilder länger frisch bleiben, hat man die Zimmertüren mit der gleichnamigen Folie verschlossen. Das Auffinden des Verursachers ist extrem schwer... es gibt nur eine Tür ohne Folie (ohne Worte).
Heute ist "Besuchstag"! Matthis ist schon da, Jonas und Mloschi stoßen etwas später auch zu uns. Sie müssen sich davon überzeugen, dass auch alles richtig läuft und jeder genügend Wasser abbekommt.
Nach dem Frühstück wird der Lagertanz komplettiert und im Live-Video über die Facebookseite von Taktlos übertragen(Video steht auf der Taktlos-Seite). Und dann startet wieder unser Spiel, dass wieder mit sehr hoher Geschwindigkeit und viel Wasser abläuft. Ein Smartphone wechselt seinen Besitzer, der Vorbesitzer hatte leider vergessen seine SIM-Karte vor dem Laden zu entnehmen. Jetzt ist beides weg - SIM-Karte und Smartphone. Aber es gibt noch mehr, die über eine Karte verfügen und uns versuchen an der Nase herumzuführen, das gilt ausnamslos für die Mädchen... erstaunlich!
Nach dem Mittag wird intensiv an der Wochenaufgabe, dem Spieltisch, weiter gebastelt und natürlich muss auch noch einmal ein Bad im See genommen werden.
Die Ausbilder trifft es auch wieder: Phil und Lennart sind die beiden, die leiden müssen. Es wird klebrig und schmierig und besonders Lennart sieht aus, als ob man ihn geteert und gefedert hätte. Sie stehen es durch und bekommen viel Applaus dafür.
Wer Lust hat, bastelt am Abend noch ein Wachsbild oder knotet einen Schlüsselanhänger, spielt Karten oder Beachvolleyball. Zum Ende des Tages wird es noch einmal nachdenklich: Phil versucht mit einem tollen Vergleich (Golfbälle, Murmeln und Sand in einem Glas) den Kids zu erklären, wie jeder die wichtigen von den unwichtigen Dingen des Lebens trennen kann, für das eine Leben, dass wir nur haben. Ein schöner Abschluss.
In der Nacht soll wieder einiges geplant sein, aber da offensichtlich auf einem nächtlichen Raubzug ein Jungs Zimmer den Rucksack mit dem dafür benötigten Material aus einem Mädchenraum entwendet haben, könnte dieser Versuch kläglich scheitern. Die Nachtwache soll einige Kids wecken, aus den Erfahrungen der letzten Jahre ist das meist aber nicht möglich, da die Jugendlich durch Sauerstoffschock, Schlafentzug und übermäßiger Bewegung nicht weckbar sind.
Versuchen werden wir es trotzdem, versprochen...