*** Nächster Dienst: 19.10.2018! ***
Aktuelles

Zurück zur Übersicht

03.08.2017 - 01:49 Uhr
mehr Bilder
   
Und es geht doch! Die erste Nacht mit erstaunlichen Kreativitätsschüben ist vorbei – wir hatten es schon wirklich nicht mehr zu hoffen gewagt. Meine Tür ist mit Kreppband verschlossen, einige Zimmer sind von Fäden durchkreuzt, die Tür- und Schrankgriffe sind wie die Leitern der Betten mit Zahnpasta „geputzt“; ach ja die Zahnpasta selbst mit den dazugehörigen Kulturtaschen ist verschwunden, lediglich eine Tube pro Zimmer ist übrig geblieben. Einige Kids haben Tattoos und die Glasscheiben im Treppenhaus literarisch hochwertige Notizen aus Lippenstift. Der absolute Clou aber ist die Becheransammlung mit Wasser im Flur der Jungs. Wie lange man (oder Frau) sich wohl damit beschäftigt hat hunderte von Bechern zu füllen und in den Flur zu stellen.
Ein Anflug von Genugtuung macht sich bei mir breit. Vielleicht geht da ja noch was...

Nach dem Frühstück, das gefühlt heute noch länger dauert als sonst, nicht nur weil Phil eine grandiose Unterhaltungsshow hinlegt, wird gespielt. Temporeich geht es so durch den Vormittag. Als optischen Höhepunkt laufen irgendwann alle mit knallrotem, leicht bis heftig verschmierten Lippenstift über das Gelände, was allen, besonders den Jungs, völlig egal ist. Natürlich wird der eine oder die andere wieder nass bevor es zum Essen geht. Es gibt Spagetti und verschiedene Nudeln mit diversen Saucen.
Im Anschluss wird wieder gespielt und die letzten Szenen für die Filme gedreht, während der erste Film schon fast fertig geschnitten ist. Nach Kaffee und Kuchen wird gebadet, leider erweist sich eine Brille als nicht besonders schwimmfähig und geht leider nach einem beherzten Sprung ins Wasser für immer auf Tauchstation. Die sofort eingeleitete großflächige Suchaktion verläuft leider ins Leere.
Bis zum Abendbrot (gefühlt essen wir ständig) wird Beachvolleyball und Karten gespielt. Am Abend müssen die Gruppen Ausbilder auf Fotos erkennen, die im „Dalli-Klick-Modus“ schrittweise aufgedeckt werden. Das gleiche läuft mit Bildern aus Kinofilmen. Zum Schluss gibt es noch eine Runde „Stimmt´s?“ Behauptungen werden aufgestellt und die Mannschaften müssen sich festlegen ob sie stimmen oder nicht.
Inzwischen hat Phil den ersten Film fertig geschnitten – er ist grandios – wir freuen uns auf Freitag!
Bevor es auf die Zimmer geht werden noch einmal Karten gekloppt und Fotos von Ausbildern und Kids gemacht, während des Verzehrs von mehren Center Schocks (gnadenlos saures Kaugummi) gleichzeitig. Morgen wird noch einmal Vollgas gegeben, aber vielleicht heute Nacht ja auch noch...
Ach ja, da hatte doch glatt jemand vergessen, sein zweites Handy „anzumelden“! Schade für ihn – tja Lukas, ich hab jetzt ein Samsung mehr!